M_LOGO Kopie
karl-logo-klein
pferde

Walter Schweizer, 1959
Selbständiger Bauleiter, Mechaniker und Therapeut
Mit 38 Jahren begann ich in Nürnberg mit meiner 4-jährigen psychotherapeutischen Ausbildung mit Schwerpunkt Kontakt mit sich selbst und mit seiner Umwelt, Beziehungen und Abhängigkeiten. Diese Ausbildung war eng verknüpft mit der Arbeit mit Pferden.
 

Gabriele Schweizer, 1964
Seit meinem neunten Lebensjahr gilt meine Begeisterung den Pferden und der Reiterei. Neben Schule, Studium und Beruf arbeitete ich immer mit Pferden.
Nach vielen Jahren der Reitausbildung und der Ausbildung von Pferden wurde mir klar, dass die gängige Ausbildung, die in den Reitschulen angeboten wird das Potential, das in der Zusammenarbeit mit Pferden steckt, bei weitem nicht ausschöpft. Daraufhin suchte ich neue Wege, die ich in den Methoden von Linda Tellington-Jones, bei denen es um eine achtsame, respektvolle Zusammenarbeit zwischen Mensch und Pferd geht, entdecken durfte. Weitere Entwicklungsmöglichkeiten fand ich dann in der Ausbildungsmethode von Sally Swift, dem Centered Riding, Reiten aus der Körpermitte, bei der vermehrt Körpergefühl, Losgelassenheit, Spannung / Entspannung und Gleichgewicht des Reiters vermittelt wird.
All diese neuen Lehrmethoden und Ansatzpunkte konnte ich dann bei meiner weiteren Arbeit mit Menschen und Pferden, Reitunterricht, Ausbildung von Pferden und Leitung einer Voltigiergruppe einbringen.
Von 2004 bis 2007 nahm ich als passive Teilnehmerin am ersten Ausbildungskurs von Philippe Karl und seiner Schule der Légèreté teil. Fasziniert von diesem Ausbildungsweg bewarb ich mich dann für die aktive Teilnahme. Zu meiner grossen Freude wurde ich für die 3-jährige Ausbildung ausgewählt und konnte im März 2010 erfolgreich die Prüfung zur lizensierten Reitlehrerin der Ecole de Légèreté ablegen. Seit ich diesen Weg für mich und unsere Pferde gewählt habe, darf ich die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Pferd und Mensch hin zur Harmonie und Leichtigkeit erleben und an meine Reitschüler weitergeben. Die Grundlagen dafür sind der ausbalancierte Sitz des Reiters, feine Hilfengebung und ein gelassenes Pferd, dass sich seelische und körperlich im Gleichgewicht befindet.

hp12
Farid geritten02

Hannah Greindl, 1993
Bereits mit sechs Jahren durfte ich erste Reiterfahrungen in einer Voltigiergruppe sammeln. Im Alter von acht Jahren hatte ich meine ersten Reitstunden. Seit 2004 reite ich nun nach den Prinzipien der Ecole de Légèreté im Reitunterricht bei meiner Mutter sowie in mehreren Kursen bei Bea Borelle und nun in ihrer B.E.A. Complete Concept Ausbildungsgruppe.
Innerhalb unseres Reitbetriebs bin ich mit zuständig für die Weiterbildung unserer eigenen Pferde, die Arbeit mit den Ausbildungspferden und ihren Besitzern, sowie für das Spass.- und Spielprogramm mit Zirkuslektionen, Halsringreiten, Aus.- und Wanderritten. Ab Januar 2016 übernehme ich ausserdem den mobilen Reitunterricht
Mit meinem Arabohaflinger Nathan durfte ich als Schülerin bei der Abschlussprüfung meiner Mutter erfolgreich mitwirken. Von November 2014 bis November 2015 durfte ich ein unsäglich lehrreiches Praktikumsjahr bei Bea Borelle und Philippe Karl in der Provence verbringen. In diesem Jahr hatte ich Unterricht mit meinem Pferd Farid und durfte ausserdem sehr viel von und mit Bea Borelles Trakenerstute Skamilla lernen. Bereits im Praktikum konnte ich die Teilprüfung Longe aus Bea Borelles Ausbildungekonzept mit Niveau Gold ablegen. Im August 2018 habe ich die gesamte Ausbildung von Bea Borelle (Longenarbeit, TTeamarbeit, Theorie, Reiten nach den Prinzipien der EdL) erfolgreich abgeschlossen. Nun startet die Ausbildung zur lizensierten Reitlehrerin der EdL.

Nathan, Arabohaflinger-Wallach, 1992
Vierjährig ist er zu uns gekommen und es ist kein Tag vergangen, an dem wir nicht herzhaft über und mit ihm gelacht haben.
Als Hannahs Pferd ist er zuständig für ihre Ausbildung und Erziehung (pädagogisch sehr wertvoll!!!) sowie als Schulpferd
für den Reitunterricht. Ein absolut penibler Professor, der mit allen Wassern gewaschen ist.

natan 001hp nathan02
bilder Homepage

Rhythums King, Quarterwallach, 1995
Unser Sensibler! Ein wahnsinnig fein zu reitendes Pferd!!
Sein Hauptjob ist die Ausbildung bei Philippe Karl, was er mit viel Engagement, Freude und Erfolg erfüllt.
Nebenbei geht er für fortgeschrittene Reiter die eine oder andere Reitstunde.
 

Merlin, Connemarawallach, 1999
Unser (willens-) starker Ire!
Im Hauptberuf arbeitet er im therapeutischen Reiten, als Ausgleich dazu wird er viel von uns geritten und gymnastiziert
Er ist ein wertvoller Mitarbeiter in unserem Schulbetrieb.
Ein waschechter Ire: rauhe Schale - weicher Kern!
 

merlin-springenhp04
farid hp02

El Farid Tulus, Hispanoaraberwallach, Sept. 2009

Farid ist ein Hispanoaraberwallach aus dem Gestüt Son Menut auf Mallorca.
Er ist im November 2015 mit Hannah reich an Erfahrungen und neuem Wissen von einem Jahr Praktikum bei Bea Borelle und Philippe Karl zurückgekehrt. Mittlerwiele ist er ebenfalls als Schulpferd im Einsatz. Er ist ein wundervolles Reitpferd, sehr gelehrig mit viel Freude an der Dressurarbeit aber auch im Bereich Springen, Freiarbeit und Zirkuslektionen, hat er in dem Praktikumsjahr viel dazu gelernt. Wir haben viel Freude an ihm!.
 

[Home] [Aktuelles] [Über uns] [Philosophie] [Angebot] [Galerie] [Preise] [Kontakt] [Anfahrt] [Links] [Disclaimer]